some image

news

Rechtzeitig an die Grippeimpfung denken!

Die Grippesaison startet und wir haben uns mit aktuellem Influenzaimpfstoff eingedeckt. Empfohlen ist die Impfung für alle chronisch kranken Kinder und Jugendliche (Asthma, Herz- Leber und Nierenkrankheiten). Für diese Indikationen übernehmen die Krankenkasse die kompletten Kosten.
Die Grippeimpfung ist bei der entsprechenden Indikation ab 6 Monaten und mit dem nasalen Lebendimpfstoff Fluenz Tetra ab dem 2. Lebensjahr möglich.
Bei Fragen helfen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen gerne weiter.

Öfter mal auf alle Vieren durch die Wohnung krabbeln

Papa und Mama sollten öfter mal auf alle Vieren durch die Wohnung krabbeln. Was auf den ersten Blick etwas schräg klingt, hat einen sehr plausiblen Hintergrund. Auf den diesjährigen Kinderärztekongress in Bad Orb wurden während einer Fortbildung über Unfallprophylaxe dieser Tipp gegeben, um die Gefahren die in der Wohnung lauern aus der Perspektive des Kindes wahrzunehmen. Außerdem sollte bei Säuglingen keine Tischdecken benutzt werden. Schließlich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass selbst eine lauwarme Teetasse (40°Celsius) zu Verbrühungen bis zu 30% der Körperoberfläche führen kann.
Hauptrisikozeit für häusliche Unfälle sind z.B. Umzüge, da die gewohnten Abläufe gestört sind und die erprobten Sicherungsmaßnahmen noch nicht etabliert sind.

Wir bilden uns für Sie weiter!

Im Oktober besuchte Dr. Deich 4 Tage den Jahreskongress des BVKJ (Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte). In einem mehrtägigem Seminar bildete er sich weiter im Bereich der pädiatrischen wissenschaftlichen Testverfahren, um Entwicklungsstörungen abzuklären. Das Hauptthema Prävention durchleuchtete Aspekte wie Adipositasvorsorge und Migration. In dem sehr “beschaulichen” Bad Orb im Spessart konnten wir uns gut auf die informativen Fortbildungen konzentrieren, bis die Köpfe rauchten . Nächstes Jahr reisen wir gerne wieder zu den Salinen!

Verstärkung für das Docdeich-Team!

Seit dem 1.04.2016 verstärkt Frau Jasmin Zengin das Docdeich-Team! Sie hat Ihre Prüfung zur Medizinischen Fachangestellte am 22.05.2014 abgelegt. Neben Ihrer beruflichen Weiterbildung in der HNO- Praxis sammelte sie weitere Erfahrungen in einer arbeitsmedizinischen Praxis.
Mit ihrer Fachkompetenz, Ihrem Organisationstalent und ihrem freundlichen Wesen wird sie die “Mannschaft” komplettieren. Wir heißen sie ganz herzlich bei uns willkommen!

Entwicklungs- und Sozialpädiatrie für die kinder- und jugendärztliche Praxis

Im Frühjahr 2016 nahm Frau Dr. Hömberg an einer mehrtägigen Weiterbildung teil, die zu einer sozialpädiatrische Qualifikation gemäß dem Curriculum der Bundesärztekammer führte.
Damit kann die Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit motorischen, kognitiven oder emotionalen Auffälligkeiten, Erkrankungen oder Behinderungen durch uns noch professioneller erfolgen.
Die Fortbildung fand in der Kinderklinik des Helios Klinikums unter der Leitung des SPZ (Sozial- Pädiatrischen Zentrums) in Kooperation mit Logopäden, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten sowie Fachärzten für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -Psychotherapie statt.
Es wurden zudem zahlreiche interessante Referenten aus dem nahen und fernen Umland von den Organisatoren eingeladen.

„Uns wohl fühlen in unsere Haut“ – Neurodermitis ein zunehmend wichtiges Thema

Im September 2015 nahm Frau Dr. Hömberg an einer Neurodermitis Fortbildung in Aachen teil. Hier wurden die neueste Fakten aus der Neurodermitis-Forschung und deren moderne Therapieoptionen sowie die integrative Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Neurodermitis im Rahmen von Krankenkassenverträgen von den renommierten Referenten Dr. Frank Friedrichs und Dr. Claus Pfannenstiel vermittelt.

Wir sind jetzt "fit in Food"!

Unser Ärzteteam hat am im März 2015 erfolgreich die mehrwöchige Weiterbildung “Pädiatrische Ernährungsmedizin” in Dortmund absolviert. Frau Dr. Hömberg und Dr. Deich können sich jetzt noch kompetenter um die Ernährungsfragen Ihrer Schützlinge kümmern.

Erstes Ausbildungsjahr abgeschlossen

Unsere Auszubildenden Frau Selina Hütten hat am 1.08.2016 ihr erstes Ausbildungsjahr abgeschlossen! Sie hat sich gut eingelebt, lernt täglich dazu und ist mittlerweile schon ein wichtiges “Rädchen in unserem Praxisgetriebe”! Wir wünschen weiterhin noch zwei erfolgreiche Ausbildungsjahre!